Torffasern

Torffasern sind die, von der Natur über tausende Jahre konservierten Überreste, des Scheidigen Wollgrases (Eriophorum vaginatum). In den 1920er Jahren wurde von Rudolf Steiner auf die heilsamen Wirkungen der Torffasern hingewiesen. Demnach sollen sie unter anderem vor elektromagnetischer Strahlung schützen. Durch ein spezielles, rein mechanisches und hauseigenes Verfahren, werden die Fasern aus der Torferde extrahiert.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 9 von 9

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Akzeptieren mehr erfahren
x