Wolle

Als Wolle bezeichnet man die weichen Haare des Tierfells. In der Textilindustrie wird vor allem die Wolle von Schaf, Ziege, Kamel und Kaninchen verwendet.

Erzeugnisse aus Wolle haben folgende Eigenschaften:
  • Wärmeregulierung. Die Wärmeleitfähigkeit der Wolle ist niedriger als bei vielen anderen Fasern. Aus diesem Grund sind Wollsachen die wärmsten. Dabei ist Wolle auch atmungsaktiv.
  • Sehr gute Feuchtigkeitsaufnahmefähigkeit (die beste von allen Fasern). Unter normalen Bedingungen nimmt die Wolle 15 bis 17 % der Feuchtigkeit auf, und bei erhöhter Feuchtigkeit sogar bis zu 40%, dabei fühlt sie sich trotzdem trocken an.
  • Elastizität. Wolle ist gut dehnbar und knitterarm.
  • Wolle neutralisiert einige Giftstoffe.
Schafswolle hat den höchsten Lanolingehalt. Lanolin (auch Wollwachs genannt) wird als Grundlage für Salben und Cremes verwendet und hat eine wundheilende Wirkung.
Seite 1 von 3
Artikel 1 - 24 von 72



Hiervon häufig gesucht
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Akzeptieren mehr erfahren
x